IKAM Arbeitsfeld Öffentlichkeitsarbeit

Internationale Öffentlichkeitsarbeit


In Zeiten rascher sozialer, politischer und marktwirtschaftlicher Entwicklungen zeigt sich die Notwendigkeit koordinierter internationaler Öffentlichkeitsarbeit immer deutlicher – nicht nur auf nationalem Feld oder dem sich rechtlich entwickelnden Europa, sondern weltweit.
Informationen bündeln und verteilen
Im Fokus steht dabei das gemeinsame Anliegen zu informieren, d.h. die Anthroposophische Medizin als integratives Therapiesystem in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, ihr Profil zu schärfen. Blickt doch die Anthroposophische Medizin auf eine jahrzehntelang gewachsene europäische Tradition mit bewährten Therapien und Arzneimitteln zurück.
Im Praktischen bedeutet dies, die Erreichbarkeit der Arbeitsunterlagen zu gewährleisten. Das geschieht über folgende Kanäle:

Webseite: Die fünfsprachige Webseite wird konstant weiterentwickelt, um die Informationen für alle Interessierten zugänglich zu machen.

Anthroposophische Medizin und Social-Media: Um die jüngeren Generationen anzusprechen, stehen die Basisinformationen auf den gängigen sozialen Netzwerken zur Verfügung, dort besteht die Möglichkeit zu Dialog und Austausch.

Mailings, Rundbriefe: Für rasche internationale Kommunikation und gezieltes Informieren zu Veranstaltungen, Ereignissen und Inhalten.

E-Bücher: Der Printbereich ist im Wandel, den Anschluss daran möchten wir beibehalten. Ferner haben wir einen klaren Bedarf ermittelt und wollen unsere wichtigsten Publikationen und Neuerscheinungen auf diese Art unserer internationalen Arbeits- und Mitgliedergemeinschaft verfügbar halten.
Zu den Aufgaben zählen zudem PR-Beratungen, das Erstellen von PR- und Multimediakonzepten, die Koordination von AM-Informationsmaterialien und die Weiterentwicklung unserer internationalen Onlinepräsenz, auch in Form von neuen Webseiten oder solchen, die sich durch Relaunch den neuen Gegebenheiten der technischen Möglichkeiten angepasst haben.

Ziel
Die Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Projektes liegt darin, dass wir uns den aktuellen Bedingungen der Gesellschaft rasch und rechtzeitig anpassen, auf ihre Bedürfnisse reagieren. Ein Anliegen ist, der jungen Generation – als der derzeit unterrepräsentierten Zielgruppe unserer Bewegung – die Inhalte leichter zu erschliessen und ihr Interesse zu wecken.


Koordination und Kontakt:

Koordination Öffentlichkeitsarbeit
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Aktion Eliant
E-Mail: heike.sommer@medsektion-goetheanum.ch
www.medsektion-goetheanum.org




 
« zurück
 
Aktuelles