Medsektion Geotheanum - Home
  • Yes, we keep an eye on the current situation and invite everyone to a substantial preparation!
  • online and paper-based registration is available - online und papier-basierte Anmeldung ist möglich
  • Ja, wir beobachten die aktuelle Situation und laden Sie/Euch zur inhaltlichen Vorbereitung ein!
  • Inhaltliche Vorbereitung möglich! - Content preparation possible!

Beitragende auf der Tagung

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beitragenden in numerischen Reihenfolge der Kurse. Teilweise sind die Kurzbiografien in englischer Sprache gehalten.

M1 Sibylle Eichstaedt: In England lebende Sprachgestalterin. Tätig im Bereich Pädagogische und Therapeutische Sprachgestaltung. Aktiv in GB und USA.

M2 Herr Peter Büchi: Geboren 1943. 40 Jahre Erfahrung als (Wal)Dorfschullehrer, 1. bis 6. Klasse; Erwachsenenbildner, Kursorganisator FPA und Formenzeichner; Dozent für Formenzeichnen am Waldorfseminar in St. Petersburg und Kiew sowie in der Kunsttherapeutenausbildung ARTHEA in Genf. Kursleiter in vielen Arbeitsgruppen bei Tagungen am Goetheanum.

M3 Laura Piffaretti: Musiktherapeutin ED, Methode Anthroposophische Musiktherapie und Dozentin an Musiktherapieausbildungen in der Schweiz und in Italien. Seit 2020 Koordinatorin für Anthroposophische Kunsttherapien der Medizinischen Sektion. Musiktherapie in den Bereichen Kinder, Heilpädagogik, Erwachsene und Palliative Care. Publikation zur Anthroposophischen Musiktherapie: »Mit Musiktherapie unterwegs« im Verlag Beer, Texte auf Deutsch und Englisch sowie andere auf Nachfrage: www.musiktherapie-mut.ch.

M4 Ulrikke Stokholm:1984 Abschluss der Ausbildung als Werklehrerin, Bildhauerin und Kunsttherapeutin an der Plastikschule am Goetheanum, Schweiz. Seitdem in diesen Bereichen tätig, später auch als Ausbilderin, in Deutschland, Dänemark, Holland, Korea und der Schweiz. Seit 1999 sehr gern auch mit Land-Art unterwegs. Seit 2014 Ausbilderin und im Leitungskollegium der Plastikschule am Goetheanum, die Teil der a t k a ist.

M5: Sabine Podehl: Staatlich anerkannte Gymnastiklehrerin, Bewegungstherapie / Massage, Dozentin für Loheland-Bewegungsschulung, Sportlehrerin.
Simone Koring: Staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin, Bewegungstherapie / Massage, Dozentin für Loheland-Bewegungsschulung, Dozentin an der Fachschule für Erzieher, Sportlehrerin.

M6 Viola Heckel M.A.: Musikstudium mit Hauptfach Blockflöte an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter, Ausbildungen in Anthroposophischer Musiktherapie, Berlin, und Gesangstherapie nach Werbeck-Svärdström, Chorleitung, Masterstudium. Langjährige Erfahrung in klinischer Musiktherapie. Dozententätigkeit sowie künstlerische Projekte im In- und Ausland. Seit 2014 Musik- und Gesangstherapeutin an der Klinik Arlesheim, Schweiz. Seit 2018 Mitverantwortliche im Musikkollegium der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum.

M7 Libertad Aguilar:Geboren 1982 in Kolumbien, 2000–2007 Lehramtsstudium für Grundschule mit Schwerpunkt Sozialwissenschaft, Universität von Antioquia / Kolumbien. 2007–2011: künstlerisch-pädagogisches Eurythmie-Studium am Institut für Waldorfpädagogik in Witten-Annen, Deutschland. 2011–2012 Post-Graduate Artistic Studies Year, Eurythmy School Spring Valley, New York. 2012–2014 Master of Arts in Eurythmie mit Studienrichtung Eurythmietherapie, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter. Zurzeit Promotion in Erziehungswissenschaft zum Thema »Dialog zwischen Ahnendenken und Eurythmie«. Mitarbeit an Kunstproduktionen in Kolumbien, Deutschland, USA, Brasilien und Italien.

M8 Christina Spitta: Christina is a General Practitioner from Germany, having her own Anthroposophic Family Clinic together with two colleagues near Stuttgart, Germany. She is also trained as a Spacial Dynamics® Movement therapist and trainer, as a Bothmer® trainer, and is on the Board of Directors of the International Association of Anthroposophic Body Therapies (IAABT) as a founding member since 2009. Since ten years she co-directs trainings (Level I and II) in Spacial Dynamics® in Italy, Hungary and now Romania. Since six years she is also a member of the »Teach the Teacher in Anthroposophic Medicine« team of instructors in Dornach, Switzerland.
Gabriele Hurter: Dipl. Massagetherapeutin, Massage nach Dr. med. Simeon Pressel, Dipl. Spacial Dynamics® Bewegungstherapeutin, Bothmer®-Gymnastin. Neun Jahre therapeutische Mitarbeiterin in der Reha-Klinik Haus am Stalten, seit 2008 in eigener Praxis mit Bewegungsstudio in Basel.

M9 Judith Leikam: Psychologie (B.Sc.). Gesundheits- und Krankenpflegerin, seit 2012 angestellt an der Filderklinik in Filderstadt, Tätigkeitsschwerpunkt Onkologie und Palliative Care. Yogalehrerin nach dem Neuen Yogawillen, Ausbildung 2012–2016, seit 2013 freiberufliche Tätigkeit mit heilkundlichem Schwerpunkt »Yoga und Regeneration« sowie als Dozentin an verschiedenen Tagungen von Bildungseinrichtungen, 2017 Eröffnung »Studio für Bewegungsgestaltung«, Stuttgart.

M10: Jessie Delage: Bothmer® gymnastics teacher und therapist since 1979. BMI trainer in various countries. Gerda Alexander eutony teacher since 1983. Founded the EFEGA (french eutony school) in 2002 in Paris. Member of IAABT. Numerous articles and translations in the field of body and movement. Administrator of the APMA (patients association of anthroposophic medicine).
Sabine Nagel Physiotherapist since 1977. Heilpraktikerin. Bothmer® gymnastics teacher und therapist. Rhythmic massage since 1979. Neurophysiologische Entwicklungsförderung since 1999. Bewegungsspiele im Waldorf-Kindergarten. Therapist for learning. Work in her own practice. Dozentin In- und Ausland. Member of IAABT.

M11 Prof. Dr. med. David Martin: Kinder- und Jugendarzt, pädiatrischer Onkologe, Endokrinologe und Diabetologe. Inhaber des Lehrstuhls für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin, Gründer von www.warmuptofever.org, Mitbegründer von www.lebens-weise.org und www.mediafasten.de. Er hat Meditieren bei verschiedenen Lehrern gelernt, konzentriert sich auf anthroposophische Meditation und bietet an der Universität Witten-Hedecke einen Kurs für Mind-Body-Medicine mit Dr. med. Silke Schwarz an.
Dr. med. Silke Schwarz: Kindergarten- und Schulärztin, Wissenschaftlerin an der Universität Witten/Herdecke, Gründerin von www.kindgerecht.de, Mitbegründerin von www.lebens-weise.org und www.mediafasten.de. Hat sich in ihrem meditativen Leben u. a. von Dr. med. Michaela Glöckler, Schwester Chang Khong, Dr. Ha Vinh Tho und Dr. Rudolf Steiner inspirieren lassen. Sie bietet einen Kurs für Mind-Body-Medicine an der Universität Witten-Herdecke mit Prof. Dr. med. David Martin an.
Kindergarten and School Doctor, Researche, founder of www.kindgerecht.de, co-founder of www.lebens-weise.org and www.mediafasting.org; has been inspired in her meditative life by Dr. med. Michaela Glöckler, Sister Chang Khong, Dr. Ha Vinh Tho and Dr. Rudolf Steiner, amongst others. She offers a course on Mind-Body-Medicine at the university of Witten-Hedecke with Prof. Dr. med. David Martin.

Zurück zu den Morgenkursen
Zurück zur allgemeinen Kursübersicht

X12 Dr. Armin Husemann: Allgemeinarzt. Seit 1993 Leiter der Eugen-Kolisko-Akademie in Filderstadt; Autor der Bücher »Der musikalische Bau des Menschen«, »Der hörende Mensch und die Wirklichkeit der Musik«, »Form, Leben und Bewußtsein«, »Die Blutbewegung und das Herz«. u.a.

X13 Philipp Busche: Medizinstudium in Rostock und Tübingen. Ausbildung in Anthroposophischer Medizin in der Klinik Arlesheim und der Eugen-Kolisko-Akademie. Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Notfallmedizin, Anthroposophische Medizin (FMH / GAÄD). Ärztliche Leitung Innere Medizin an der Klinik Arlesheim. Leitung der Ärzteausbildung Arlesheim und geschäftsführender Vorstand GAÄD.

X14 Prof. Dr. phil. Reinhold J. Fäth: Dipl. Kunsttherapeut (FH) und Kunstwissenschaftler (Promotion Uni Konstanz). Honorarprofessur Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg. Mehrere Veröffentlichungen, u. a. »Designtherapie – Die therapeutische Dimension von Architektur und Design«.

X15 Dr. Christoph Hueck: Geboren 1961, Biologe, Waldorfpädagoge, Dozent für Anthroposophie, Waldorfpädagogik und anthroposophische Meditation. Redakteur der Zeitschrift »Die Drei« sowie Mitbegründer der AKANTHOS-Akademie für anthroposophische Forschung und Entwicklung in Stuttgart; www.anthroposophie-als-geisteswissenschaft.de.

X16 Carmen Eppel: Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Mutter einer erwachsenen Tochter, Gründung des Integrativen Hauses der Gesundheit Heidenheim Herbst 2017. Seit 2015 Vorstandsmitglied der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD), Ressort Mitgliederarbeit und Arbeitsschwerpunkt Arbeitsgemeinschaft Ambulante Medizin (AGAM). Seit Herbst 2019 geschäftsführender Vorstand GAÄD. Ausbildungsarbeit Anthroposophische Frauenheilkunde, Hebammenkunde und Heileurythmie.
Dr. med. Ulrich Geyer: Facharzt für Allgemeinmedizin, in anthroposophischer Gemeinschaftspraxis in Heidenheim tätig.

X17 Margret Thiersch: Praxis für Heileurythmie und Augenheileurythmie. Ausbildungsleitung Augenheileurythmie nach Dr. Ilse Knauer.

X18 Dr. med. Susanne Hofmeister: Geboren 1962, seit 2009 als anthroposophische Ärztin in eigener Privatpraxis in Heidelberg tätig. Schwerpunkt der Arbeit liegt im Bereich Biographiearbeit und PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie), Lebensberatung und Coaching. Vortragstätigkeit, Seminarleitung, Konzeption der Fortbildung Biographiearbeit im Lebenshaus. Seit 2012 Dozentin beim IPMT Malaysia, Mitglied der GAÄD. Autorin der Bücher »Das Lebenshaus hat viele Räume« im Kösel Verlag 2019 und »Wo stehe ich und wo gehtʾs jetzt hin« im GU-Verlag 2014. Mutter von vier erwachsenen Söhnen und Großmutter von einem Enkel (www.susannehofmeister.de).

X19 Norman Kingeter: MA 1988–1992 Eurythmie-Ausbildung, Eurythmeum Stuttgart. 1993–1995 Heileurythmie-Ausbildung am Goetheanum, Dornach. 1995–2005 Heileurythmist und Eurythmielehrer an der Rudolf-Steiner-Schule in Basel und Heileurythmist in freier Praxis. Seit 2005 Heileurythmist und Leitung Abteilung Heileurythmie Klinik Arlesheim und Ita Wegman Ambulatorium in Basel. Dozent an mehreren Heileurythmie-Ausbildungen: 2016–2019 Leitung des Heileurythmie-Ausbildungskurses für Südamerika in São Paulo, Brasilien. Dozent an der Ärzteausbildung Arlesheim und am Ärzteseminar VAOAS.
Michael Chapitis: 1982–1986 Eurythmie-Ausbildung bei Elena Zuccoli, Dornach. 1993–1996 Heileurythmie-Ausbildung Peredur, Großbritannien. Seit 1999 Heileurythmie an Schulen und Pegasus Therapeutics, Toronto, Canada. 2000–2008 kontinuierliche Weiterbildungsarbeit mit Marjorie Spock, Maine, USA.

X20 Birgit Faller: Craniosacraltherapeutin, Expertin für Anthroposophische Pflege und Rhythmische Einreibungen IFAN. Dozentin im In- und Ausland. Seit 2002 tätig in eigener Praxis, Zürich, Schweiz.
Gabriele Förster: Ärztin für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin, Ausbildung in Osteopathischer Medizin, Praxis in der Camphill Dorfgemeinschaft Lehenhof. Ärztlich tätig auch in Irland und Israel sowie in der Lehrtätigkeit im In- und Ausland.

X21 Michaela Schulz-Matan: Kunsttherapeutin HFP. Zwanzigjährige Erfahrung in Sozialtherapie. Tätig als Dozentin und im Leitungskollegium der atka, im Bereich plastisch-bildnerische Studiengänge.

X22 Rebekka Lang: Pflegefachfrau und Erwachsenenbildnerin. Seit 2008 an der Klinik Arlesheim tätig. Vom ersten Tag an war die Liebe zu den Einreibungen entfacht und sie ist bis heute ungebrochen. Seit 2018 Koordination Rhythmische Einreibungen Schweiz und Vorstand APIS.
Janice Balaskas: Rhythmical Einreibung Specialist (IFAN). Rhythmical Massage Therapist. IFAN Coordinator Rhythmical Einreibungen (USA).

X23 Albert Schmidli: Geboren 1956 in der Schweiz, 25 Jahre Tätigkeit in der Weleda Arlesheim, verantwortlich für die Neu- und Weiterentwicklung anthroposophischer Heilmittel in enger Zusammenarbeit mit anthroposophischen Ärzten sowie Mitarbeit in der Ärzteausbildung. Seit 2011 freischaffender Dozent für Anthroposophische Pharmazie und Substanzerkenntnis, Seminartätigkeit, Durchführung von Heilpflanzenexkursionen etc. weltweit. Ebenfalls ausgebildet als Waldorflehrer. Verschiedene Publikationen im »Merkurstab« und anderen anthroposophischen Fachzeitschriften.
Dott.ssa Laura Borghi: Praktiziert als anthroposophische Ärztin in Mailand, wo sie 1956 geboren wurde. Nach ihrem Medizinstudium spezialisierte sie sich auf Biochemie und klinische Chemie. Künstlerische Ausbildung an der Scuola superiore dʾArte applicata del Castello di Milano. Von 2010 bis 2019 Präsidentin der SIMA (Italienische Gesellschaft für Anthroposophische Medizin). Mitglied des Vorstands der IVAA. Vizepräsidentin von La Monda Ente für Heilpädagogik und anthroposophische Soziotherapie (ONLUS). Arbeitete 1998 bis 2010 als Beraterin / Leiterin der wissenschaftlichen Abteilung der Weleda Italia.

X24 Ruth Mandera: Nach dem Studium der Biologie (Hauptfach Botanik) drei Jahre lang Ausbildung und Forschung an der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, danach 15 Jahre Mitarbeiterin der WALA Heilmittel GmbH. Seit 1998 freiberufliche Dozentin für Botanik und goetheanistische Heilpflanzenbetrachtungen.
Michael Kalisch: Klavierstudium 1979–1983. Biologiestudium mit Schwerpunkt Botanik. Seit 1992 selbstständig in der goetheanistischen Forschung und als Autor. Zwischenzeitlich Mitarbeit im Institut für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie. Wissenschaftskorrespondent für »Das Goetheanum«. Buchpublikationen, Lektorat, Auftragsarbeiten, zahlreiche Zeitschriftenaufsätze (Anthroposophie, goetheanistische Naturwissenschaft, geschichtliche Symptomatologie, Klimadebatte u. a.).

X25 Rozemariken Scheffers: Geboren 1985, Kunsttherapeutin mit Schwerpunkt Heilpädagogik. 2008 Abschluss Kunsttherapie Hogenschool Leiden, Niederlande, anschließend Tätigkeit bei Rozemarijn (Raphael-Stichting Haarlem) sowie in der Klinik Arlesheim. Seit 2011 an der Michael-Schule, Frankfurt, tätig. Weiterbildung Kinder- und Jugendlichen-Kunsttherapie (Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter).
Margarethe Gesell: Geboren 1989, seit 2015 Kunsttherapeutin B.A. (HKT Nürtingen). 2016 Weiterbildung zur klinisch- anthroposophischen Kunsttherapeutin Herdecke. Seit 2017 in der Psychiatrie des Klinikums Frankfurt Höchst tätig. Aktuell in Elternzeit. Gastdozentin am Waldorflehrerseminar Frankfurt. Projektarbeit in Auschwitz, Polen.

X26 Moritz Christoph: Studium des Wirtschaftsingenieurwesens und der Biochemie (aufgrund der Frage, was die Naturwissenschaft unter »Leben« versteht) sowie Philosophie, Politik und Wirtschaft. Tätig in der pharmazeutischen Industrie. Seit 2001 Mitglied der Hochschule für Geisteswissenschaft. Beteiligt in vielen Initiativen und Tagungen, so auch im Vorbereitungskreis von Crossing Bridges.

X27 Astrid Sterner: Fachärztin für Allgemeinmedizin. Studium der Medizin in Ungarn, Deutschland, USA. Seit 19 Jahren in eigener Praxis und in der Ärztegemeinschaft TauTon Berlin niedergelassen. Seit dem Studium Ausbildung in Anthroposophischer Medizin (Doctor of Anthroposophic Medicine, University Pécs, Anthroposophische Medizin GAÄD, Diplom Ärztliche Heileurythmie), Kurse in Rhythmischer Massage, Palliativmedizin und Psychosomatik. International Dozentin für Anthroposophische Medizin mit besonderem Fokus auf Äußere Anwendungen, Substanzen, anthroposophische Diagnostik. Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD) sowie des Berufsverbandes Heileurythmie in Deutschland (BVHE).
Christiane Eberhardt: Staatlich examinierte Krankenschwester (FWB für Intensiv- und Anästhesiepflege). Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege. Palliative-Care-Fachkraft, seit 2011 auf der Palliativstation Rosenheim tätig. Expertin für Rhythmische Einreibungen nach Wegman / Hauschka. Staatlich anerkannte Heilpraktikerin. Therapeutin für Craniosacrale Therapie (drei Jahre Craniosacralschule Wilhelm Blattner). Anthroposophische Heilkunde (CAMIOsanum Akademie).

X28 Martin-Günther Sterner: Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Onkologie. Chefarzt der Medizinischen Klinik I, Zentrum für Integrative Innere Medizin | Onkologie am Klinikum Niederlausitz, Deutschland. Geschäftsführender Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (GAÄD). International Referent für Anthroposophische Medizin sowie Dozent in curricularen Weiterbildungen von Studenten und Dozenten in der integrativ-anthroposophischen Medizin. Arbeitsschwerpunkte: Physiologie der Lebensprozesse, Ernährung, Chronobiologie, funktionelle und chronische Darmerkrankungen, Arzneimittel, anthroposophisch-medizinische Diagnostik, Äußere Anwendungen; Politik.
Noemi Böken: Eurythmiestudium in Den Haag, Niederlande. Zehnjährige Tätigkeit als Eurythmielererin. Heileurythmie in Unterlengenhardt. Heileurythmiestin in der Luzerner Psychiatrie (lups). youwithme GmbH Betriebseurythmie an der Klinik Arlesheim.

X29 Dr. rer. nat. Martin Basfeld: Studium der Physik mit Promotion in Strömungsphysik, Forschungs-, Vortrags- und Dozententätigkeit am Friedrich von Hardenberg Institut in Heidelberg (1983–1996), Lehrer für Mathematik und Physik an der Waldorfschule Karlsruhe (1996–2002), ab 2002 Dozent in der Waldorflehrerbildung in Mannheim, von 2012–2017 Professor an der Alanus Hochschule im Studienzentrum Mannheim, seitdem freie Forschung und Lehre. Veröffentlichung zu Kernthemen der Anthroposophie, zur Physikgeschichte, über Wärme und Ätherarten sowie über Sinneslehre.

X30 Dr. Markus Krüger: Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologe, Kinder-Endokrinologe und -Diabetologe, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche am Elbe Klinikum Stade. Dozent an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter sowie u. a. beim Internationalen Verein für Öldispersionsbadetherapie und der Akademie der GAÄD. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge u. a. im Bereich der integrativen Medizin.
Beate Motte Jahrgang 1967, studierte Pharmazie in Leipzig, Ausbildung Anthroposophische Pharmazie an der Eugen-Kolisko-Akademie Stuttgart. Öldispersionsbadetherapeutin in eigener Praxis. Dozentin beim Internationalen Verein für Öldispersionsbadetherapie nach Werner Junge.

X31 Dr. phil. John Lees: Dr. phil. John Lees, Medical Section registered anthroposophic psychotherapist, UKCP registered psychotherapist, Associate Professor of Psychotherapy and Counselling, the University of Leeds, Board member, International Federation of Anthroposophic Psychotherapy Associations, has edited a Routledge book series and journal, two further books, authored or co-authored over 30 peer reviewed articles, ten of which have concentrated on anthroposophic psychotherapy. He is passionate about the healing power of anthroposophic psychotherapy alongside other therapies, particularly anthroposophic medicine.
Dr. med. Romulo de Mello Silva: Graduated in medicine in Minas Gerais, Brazil. He met anthroposophic medicine whilst training. It was a revelation. He knew that he would practice as an anthroposophic doctor. He was 21 years old. After qualification he was invited by Gudrun Burkhardt to be a resident at the Tobias Clinic in São Paulo. He worked in oncology, psychiatry, paediatrics and general medicine. Biography and artistic therapy were central to all treatment. He regularly attended courses with Otto Wolff and Joop van Dam. He has taught anthroposophic medicine since 1993 and has been in private practice for many years.

X32 Camille van der Meer: Certified in 2017 as speech and dramatherapist at the bachelor of Arts Therapies at Hogeschool Leiden, practising als speech and dramatherapist together with GPʾs and other therapists in Antroposofische Therapeuticum Leiden.
Marga van den Eijnden: Antroposophic General Practionair, works together with other GPʾs and therapists in Therapeuticum Helianth Rotterdam, a multicultural practice in an area with many high-rise buildings. She worked 22 years in Camphill Aberdeen Scotland were she also focused on Autism and learning disability. She gained a fellowship of the Royal College of General Practitioners for her work. Publications: Autism, a Holistic Approach, Floris Books and Living with learning disability associated with genetic Syndromes, published by Jessica Kingsley.
Marjo van der Himst: Teacher Speech and Dramatherapy at the bachelor of Arts Therapies at Hogeschool Leiden, Netherlands. Working as speechtherapist in own practice and at a Waldorfschool. Experienced in working with people with special needs.

X33 Torsten Arncken: Studied Agricultural Sciences. Working at the Natural Science Section in Dornach since 1990. Research on medicinal and cosmetic plants in collaboration with Weleda. Developing a method to proceed from sense perception to imagination by symbolizing pure sense perception. Experiments with plants fertilized with metals. Experiencing gestures of planetary beings through taste and smell of these plants. Connecting science, art and spiritual experience.

X34 Aihua Lee: Music Therapist. A member of Taiwan Anthroposophical Medicine and Health Care Platform since 2015. Works as a music therapist in Waldorf schools, Dementia care center and children hearing-impaired center. Assists Taiwan IPMT music therapy group in 2017–2019.

X35 Dr. Adam Blanning: Anthroposophic family doctor for the last 16 years in Denver, Colorado, USA. He is president of the Anthroposophic Health Association (AHA), a board member of the Physiciansʾ Association for Anthroposophic Medicine (PAAM) and directs the physician training programs for Anthroposophic Medicine in the U.S. and Canada. Dr. Blanning also works as a school doctor, and lectures and teaches widely, with a special interest in child development and curative education. He is the author of »Understanding Deeper Developmental Needs: Holistic Approaches for Challenging Behaviors in Children«.

X36 Johanna Boňková: Geboren 1973, Studium der Humanmedizin an der Universität Stellenbosch, Südafrika. Assistentin in anthroposophischen Kliniken und Praxen in Deutschland, demnächst Fachärztin für Allgemeinmedizin. Diplom für Heileurythmie, Unterlengenhardt. Mitbegründerin diverser therapeutischer und ärztlicher Initiativen und Ausbildungen in Südafrika, Deutschland und Tschechien. Verheiratet, drei Kinder.
Hana Adamcová, M.A.: Geboren 1974, Studium an der Akademie für Soziale Kunst in Prag, an der Bildungsstätte für Eurythmie in Wien und in Prag und Heileurythmieausbildung in Prag, Dornach und Alfter. Lehrpraxis in Tschechien, Bulgarien, Deutschland, Schweiz, Österreich und Südkorea. Pädagogische Erfahrungen mit allen Schulstufen. Begründerin der Eurythmie Grundausbildungen und der Heileurythmie Ausbildung in Prag, Mitbegründerin der Assoziation für Anthroposophische Medizin in Tschechien und der Assoziation Eurythmea. Koordinatorin des IPMT in Tschechien. Seit September 2019 in IKAM tätig als Internationale Koordinatorin für Heileurythmie.

Zurück zu den Vertiefungskursen der ersten Wochenhälfte
Zurück zur allgemeinen Kursübersicht

S38 Georg Soldner: Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. 1994 Gründung einer anthroposophischen Praxisgemeinschaft in München. Seit 1993 Vorstandsmitglied der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland. Seit 2016 stellvertretender Leiter der Medizinischen Sektion. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. »Individuelle Pädiatrie«.

S39 Sonja Zausch: Bäckerin, Tänzerin, Eurythmistin, Mitarbeiterin bei Anthropoi Bundesverband Deutschland und im Leitungsteam des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in Dornach.
Bart Vanmechelen: Leiter einer heilpädagogischen Einrichtung in Belgien und im Leitungsteam des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in Dornach.

S40 Dietrich von Bonin, MME: Diplomierter Kunsttherapeut (ED), Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie, Master of Medical Education MME, Therapeutischer Sprachgestalter. Leiter der eidgenössischen Höheren Fachprüfung Kunsttherapie der OdA ARTECURA in der Schweiz. Seit 1984 tätig als Therapeutischer Sprachgestalter in einer Gemeinschaftspraxis in Bern. Dozent für Drama- und Sprachtherapie im In- und Ausland. Erststudium von Sprachgestaltung und Schauspiel. Zahlreiche Weiterbildungen. Autor verschiedener wissenschaftlicher Publikationen.
Dr. med. Christian Grah: Seit 1999 fachärztlich tätig in der pneumologischen Abteilung am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. Projektverantwortlicher Entwickler des Schwerpunkts Pneumologie in der Inneren Abteilung. Seit 2017 Leitender Arzt der Abteilung für Pneumologie und Lungenkrebszentrum. Autor wissenschaftlicher Publikationen und Ansprechpartner der Studie: ACCEPT I – Machbarkeit und Dosisfindung für Anthroposophisch Multimodale Komplextherapie (MCT) bei der Behandlung des fortgeschrittenen Lungenkarzinoms.

S41 Laura Piffaretti: Musiktherapeutin ED, Methode Anthroposophische Musiktherapie und Dozentin an Musiktherapieausbildungen in der Schweiz und in Italien. Seit 2020 Koordinatorin für Anthroposophische Kunsttherapien der Medizinischen Sektion. Musiktherapie in den Bereichen Kinder, Heilpädagogik, Erwachsene und Palliative Care. Publikation zur Anthroposophischen Musiktherapie: »Mit Musiktherapie unterwegs« im Verlag Beer, Texte auf Deutsch und Englisch sowie andere auf Nachfrage: www.musiktherapie-mut.ch
Monica Bissegger: Langjährige Musiktherapeutin in der Filderklinik bei Stuttgart.

S42 Dr. med. Yván Villegas: Anthroposophischer Arzt, Weiterbildung in anthroposophischer Onkologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie. 1997 Begründung der ersten anthroposophischen Privatpraxis in Lima, Peru. Vorstandsmitglied der Peruanischen Gesellschaft für Anthroposophische Medizin.
Maike Kergel: Ernährungsberaterin und Biographiearbeiterin. 1997 Begründung der ersten anthroposophischen Praxis in Lima, Geschäftsleitung des Centro Médico Antroposófico del Perú. Marría Reynel Bachelor of Pharmaceutical Science, diploma in Good Practice, Bioethics, Regulation and Management of Clinical Research, master in Epidemiological science research.

S43 Sabine Ringer: Jahrgang 1957, Altenpflegerin, Heimleitung, Gerontologin (FH) und Fachfrau für Qualitätsentwicklung in anthroposophischen Einrichtungen. Vertretung Nikodemuswerk innerhalb der IKAM.
Dipl.-Päd. Dr. Gerhard Herz: Berater für Organisations- und Qualitätsentwicklung, Vorstand in einer Dorfgemeinschaft.

S44 Carola Riehm: Pflegekraft seit 1997. Expertin für Anthroposophische Pflege, Kursleitung für Palliative Care, Case Managerin, seit 2019 Pflegedienstleitung der Filderklinik, Filderstadt.
Christiane Eberhardt Staatlich examinierte Krankenschwester (FWB für Intensiv- und Anästhesiepflege). Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege. Palliative-Care-Fachkraft, seit 2011 auf der Palliativstation Rosenheim tätig. Expertin für Rhythmische Einreibungen nach Wegman / Hauschka. Staatlich anerkannte Heilpraktikerin. Therapeutin für Craniosacrale Therapie (drei Jahre Craniosacralschule Wilhelm Blattner). Anthroposophische Heilkunde (CAMIOsanum Akademie).

S45 Dr. med. Albrecht Warning: Geboren 1941, Studium der Humanmedizin, 1969 Promotion Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Geriatrie, Anthroposophischer Arzt. Bis 2006 Leitender Arzt der Klinik für Geriatrie am Knappschaftskrankenhaus, Essen. 2008–2014 Dozent an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter im Fachbereich künstlerische Therapien. Seit 2014 freischaffender Dozent für Therapiemethoden der Anthroposophischen Medizin und in freier Praxis als Arzt.
Franziska Schmidt von Nell: Sprachgestalterin, Cranio Facial Therapeutin. Eigene Praxis in Münchenstein bei Basel. Unterrichtend in Workshops, Dozentin bei amwort. Ausbildung für Sprachgestaltung; in der Studiengangsleitung MAS Cranio Facial Kinetik Science Universität Basel. Künstlerische Projekte.

S46 Prof. Dr. med. Peter Selg: Professor für medizinische Anthropologie und Ethik, Leiter des Ita Wegman Instituts für anthroposophische Grundlagenforschung, Mitglied im Leitungskollegium der Allgemeinen Anthroposophischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (Goetheanum). Vorstandsmitglied der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Werkbiographie Rudolf Steiners, zur Kultur- und Geistesgeschichte und zur Zeitlage.

S47 Dr. med. Michaela Glöckler: Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. 1988–2016 Leitung der Medizinischen Sektion am Goetheanum, Mitbegründerin der Europäischen Allianz für Initiativen angewandter Anthroposophie (ELIANT), zahlreiche Publikationen, Vortrags- und Seminartätigkeit, zur Zeit mit dem Schwerpunkt: gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt.

S48 Angelika Maaser: Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Naturheilverfahren, Anthroposophische Medizin (GAÄD), seit 2000 Niederlassung in eigener Praxis in Berlin, Psychotherapie mit Schwerpunkt Traumatherapie, ausbildungsverantwortlich für die Weiterbildung anthroposophische Frauenheilkunde, Referentin für Anthroposophische Medizin, begleitende Ärztin in der Notfallpädagogik (Freunde der Erziehungskunst), Mitarbeiterin in der CARE-I-Gruppe der Medizinischen Sektion am Goetheanum.
Claudia Grah-Wittich: Studium der Philosophie und Kunstgeschichte M.A., Dipl. Sozialarbeiterin, tätig in der Frühförderung und Elternberatung, Fachreferentin frühe Kindheit, Dozentin, Autorin, verantwortlich für die Weiterbildung »Eltern beraten, Kinder neu sehen lernen« am »der hof« in Frankfurt, Mitbegründerin des Pädagogisch-therapeutischen Zentrums am »der hof«, Mitarbeiterin in der CARE-I-Gruppe der Medizinischen Sektion am Goetheanum.

S49 Andrea Theresia Wernthaler: 1997–2002 Studium der Zahnmedizin in Juiz de Fora, Brasilien. Seit 2001 Teilnahme an anthroposophischen Studiengruppen und medizinischen Seminaren in Brasilien sowie Weiterbildung zur Anthroposophischen Zahnärztin in Deutschland (GAÄD). 2004 Gründung einer anthroposophischen Praxisgemeinschaft in Juiz de Fora, Brasilien. Seit 2014 als Dozentin bei internationalen Fortbildungen anthroposophischer Zahnärzte tätig. 2017–2019 Facharzt zur Kieferorthopädin (Brasilien). Seit 2019 Zahnärztin an einer anthroposophischen Zahnarztpraxis in Dänischenhagen. 
Dr. Wencke Lindemann: Geboren am 02.09.1972 in Husum/Nordsee. Verheiratet, drei Kinder (*1998,*2004,*2010), alle Freie Waldorfschule Schopfheim. Studium der Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel 1994–2001, Promotion 2003. Seit 2003: Besuch der Arbeitskreise Anthroposophische Zahnmedizin, von 2010–2014 Weiterbildung zur Anthroposophischen Zahnärztin. 2017–2018 Curriculum Kinderzahnheilkunde.

S50 Dr. med. vet. Sabrina Menestrina: Tierärztin, 2011–2017 Generalsekretärin der Associazione Agricoltura Biodinamica (Milano). Seit 2016 im Vorstand der International Bio Dynamic Association (IBDA, Dornach). Seit 2014 im Vorstand der Società Italiana Medicina Antroposofica, Milano, und seit 2019 deren Vizepräsidentin; seit 2017 Internationale Koordinatorin der Anthroposophischen Veterinärmedizin der Medizinischen Sektion am Goetheanum.
Dr. med. vet. Claudio Elli: Anthroposophischer Tierarzt. Neben dem Beruf in seiner Kleintierklinik seit 2007 Unterricht in Philosophie der Freiheit und Goetheanismus angewendet auf die Embryogenese an der italienischen dreijährigen multidisziplinären Ausbildung für Anthroposophische Medizin sowie in verschiedenen Kursen der Waldorfpädagogik.

S51 Diethard Tauschel: Arzt, Kollegiale Leitung des Integrierten Begleitstudium Anthroposophische Medizin an der Universität Witten/Herdecke. Mitglied des Kernteams der interprofessionellen und internationalen, mehrjährigen Fortbildungsreihe »Ausbildung für Ausbilder in Anthroposophischer Medizin« sowie des Internationalen Ausbilderkonferenz der ärztlichen Ausbildungsverantwortlichen in Anthroposophischer Medizin. Arbeitsschwerpunkte: Anthropologie, Lernen lernen, Meditation und spirituelle Entwicklungsfragen sowie Medical Education mit interaktiver Didaktik.
Monika Layer: Dipl. Pflegefachfrau, Lehrerin für Pflegeberufe. Fachleitung Pflege am Zentrum für Integrative Medizin Kantonsspital St. Gallen. Präsidentin des Verbandes für Anthroposophische Pflege in der Schweiz APIS-SAES. Mitglied des Vorbereitungsteams der interprofessionellen, internationalen mehrjährigen Fortbildungsreihe »Teach the Teacher« am Goetheanum; Lehrtätigkeit an verschiedenen Bildungsinstitutionen, u. a. bei Soleo, Akademie für Pflegeberufe Schweiz. Autorin.
Angelika Stieber-Pelikan: Langjährige Tätigkeit als Eurythmiepädagogin und Bühneneurythmistin. Mitarbeit im Kollegium des Eurythmeum CH, Schweiz. Eurythmiekurse zur Gesundheitsprophylaxe. Heileurythmistin in eigener Praxis in der Schweiz. Kollegiumsmitglied der Heileurythmie-Ausbildung für Eurythmisten und Ärzte in Unterlengenhardt, Deutschland. Mitglied des Vorbereitungsteams der interprofessionellen, internationalen, mehrjährigen Ausbildung für Ausbilder »Teach the Teacher«. Dozenten- und Fortbildungstätigkeit für Heileurythmisten und Ärzte.

S52 Dr. med. Hartmut G. Horn: Kinderarzt, Psychotherapeut, Arbeit in privater Praxis für Anthroposophische Medizin und Anthroposophische Psychotherapie. Vorstand der GtGAP Deutsche Gesellschaft für Anthroposophische Psychotherapie, Vorstand der IFAPA International Federation of Anthroposophic Psychotherapy Associations, IKAM-Koordinator Psychotherapie
Psychotherapist Dr. Giovanna Bettini: Psychotherapist from 33 years; she was born in 1959 in Bologna where she lives and works. She also works by the Waldorf school of Bologna and Florence. She is member of Perseo italian anthroposophy psychotherapy association and from 2016 she is IFAPA board member. She works in her praxis and also for the association Santa Claus that she has founded for children with special needs and their families. She is part of the scientific committee for the formation of new anthroposophic psychotherapists in Italy. Member of the anthroposophical society and member of the School of Spiritual Science.

S53 Dr. med. Severin Pöchtrager: Medizinstudium in Wien. Ausbildung in Anthroposophischer Medizin in der Klinik Arlesheim und der Eugen-Kolisko-Akademie. Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (FMH). Aktuell als Oberarzt für Innere Medizin und in der Ärzteausbildung der Klinik Arlesheim tätig.
Dr. sc. nat. Konrad Urech: Studierte Biologie und promovierte am Institut für Allgemeine Botanik an der ETH in Zürich. Seit 1979 arbeitet er am Forschungsinstitut Hiscia des Vereins für Krebsforschung in Arlesheim, Schweiz, mit der Mistel in den Fachbereichen Botanik, Pharmakologie und Pharmazie. Ein wesentlicher Bereich seiner Arbeit ist die Entwicklung von neuen Präparaten für die anthroposophische Onkologie.

S54 Dr. sc. nat. Stephan Baumgartner: Physiker, Promotion in Umweltwissenschaften. Dozent an der Universität Bern, stv. Direktor des Instituts für Komplementäre und Integrative Medizin der Universität Bern. Habilitation und Privatdozent an der Universität Witten/Herdecke. Vorstandsmitglied und Leitung Forschung & Entwicklung beim Verein für Krebsforschung, Arlesheim, und bei der Gesellschaft für Klinische Forschung, Berlin.
Dr. med. Jürg Lehmann: Facharzt Allgemeine Innere Medizin. Eigene Hausarztpraxis für Anthroposophisch erweiterte Medizin und Klassische Homöopathie in Basel. Mitarbeiter im Troxler Institut Basel. Kollegiumsmitglied der Einführungskurse in anthroposophisch erweiterter Medizin für Studenten der Universität Basel.

S55 Dr. med. Marion Debus: Fachärztin für Hämatologie/Onkologie. 2005–2017 oberärztliche Tätigkeit am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin, sowie große onkologische Ambulanz (MVZ Havelhöhe, Berlin). Umfangreiche internationale Vortrags- und Ausbildungstätigkeit Anthroposophische Medizin mit Schwerpunkt Onkologie. Leitungsmitglied des Ärzteseminars Havelhöhe. Redaktionsmitglied »Merkurstab«. Vorstandsmitglied der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland. Mitglied der IKAM für den Bereich Facharztkoordination.

S56 Dr. Adam Blanning: Anthroposophic family doctor for the last 16 years in Denver, Colorado, USA. He is president of the Anthroposophic Health Association (AHA), a board member of the Physicianʾs Association for Anthroposophic Medicine (PAAM) and directs the physician training programs for Anthroposophic Medicine in the U.S. and Canada. Dr. Blanning also works as a school doctor, and lectures and teaches widely, with a special interest in child development and curative education. He is the author of »Understanding Deeper Developmental Needs: Holistic Approaches for Challenging Behaviors in Children«.
Elizabeth Sustick: Elizabeth Sustick RN is an Anthroposophic Nurse Specialist, a founding member of the North American Anthroposophic Nurses Association (NAANA) and the founding director of the Anthroposophic Nursing training in North America. She sits on the board of the International Council of Anthroposophic Nurses Associations, serves as Vice President of the Anthroposophic Health Association (AHA) and is core faculty for the International Postgraduate Medical Training in Beijing, China.

S57 Karen Dirks: Hebamme, angestellt im Kreißsaal und freiberuflich. Seit 2017 Vorstandsmitglied des VfAH e.V. (Verein für anthroposophische Hebammenkunde), Kursleiterin des Kurses 2019–2021. Außerdem Yogalehrerin und Masseurin.

S58 Prof. Dr. med. David Martin: Born 1973 in USA, grew up in the USA, France and England. He is a pediatrician, pediatric endocrinologist, oncologist, diabetologist and hematologist. He has received several prizes for his research in the field of growth, skeletal development and endocrinology. He lectures and consults in his specializations on all five continents. He presently leads pediatric endocrinology outpatient services in the Filderklinik, is titular Professor of Pediatrics at Tübingen University and Full Professor, holder of the Gerhard-Kienle-Chair and Director of the Institute of integrative Medicine at the University of Witten/Herdecke.
Dr. med. Henrik and Andrea Wagner-Szőke: Henrik Szőke is Chair holder of complementary Medicine, at the university of Pezs, Andrea Wagner-Szőke is health educator.

S59 Dr. med. David McGavin: General practitioner with interest in pain management.
John Browning: Eurythmy Therapist.

S60 Michael Kokinos: Physiotherapist, Craniosacral Therapist. Australia. Secretary of the Australian Anthroposophic Medical Association. Co-founder of the International Anthroposophic Network for Craniosacral Therapy. Certified Anthroposophic Physiotherapist, Goetheanum 2015. Working closely with Australian Aboriginal communities in private practice and government health projects since 1994. Co-author »Autism: Meet me Who I Am«. More info at www.blueskytherapies.com.au 
Ms Ariane Otto: Osteopath, Germany. A student from a Waldorf school, she spent one year in Sweden working on a biodynamic farm and taking care of an autistic child before commencing her medical studies. She regularly participates in a anthroposophical medical working group of young people. Today she is working as an osteopath in her own practice in northeast Germany.

S61 Dr. med. James Dyson: Formerly a licenced anthroposophic physician and co-founder, with Dr Michael Evans, in 1979 of Park Attwood Clinic, UK, where he worked until 2003, covering fields of general and psychological medicine. With a more recent training (a masters degree in Applied Psychosynthesis Psychology), James remains active in this capacity as a school health practitioner in Steiner Schools and special needs communities in the UK.
Dr. Roberta Nelson, PhD., LPCC., LAC: Dr. Roberta Nelson is a Counselling Psychologist with dual licensure in addiction and clinical mental health. Roberta worked for eight years in a residential treatment facility for addiction, specializing in traumatology and is now in private clinical practice. Besides a doctorate degree, Roberta is a Psychosynthesis Psychotherapy practitioner and trainer. She is a Board Member and the Faculty Chair of the Association for Anthroposophic Psychology in the USA (which is a member of IFAPA).

S62 Dr. med. Anne Daniel-Karlsen: Child Psychiatrist (2006, Norway), pediatrician (1986, Estonia). Established a first curative school in Tartu, Estonia and Baltic countries in 1994, co-establisher and member of the Association of Anthroposophic Physicians in Estonia since 2005. Licensed anthroposophic child psychiatrist (2016, Medical section, Goetheanum), member of the Norwegian and Estonian Child Psychiatrists Association. Establisher and leader of the first miljeu-therapeutical home for children with severe psychiatric problems in Estonia (since 2014). Worked mostly with traumatized children and mothers in numerous NGOs.
Karmen Linnamägi: Psychologist, Msc (2002, Tartu University, Estonia), Anthroposophic music therapist (2009, Dorion School of Music Therapy, Pennsylvania, USA). She has worked with children with special needs since the year of 2002, since the year 2009 as a anthroposophical music therapist. She has been participating in Intuitive Pedagogy Courses and Werbeck Singing, also led workshops of music therapy for teachers on the topics of music and early development and carried out music therapy group for women, children and youngsters who have suffered home violence in cooperation with the child psychiatrist Anne Daniel-Karlsen, since 2015.

Zurück zu den Fachkursen der ersten Wochenhälfte
Zurück zur allgemeinen Kursübersicht

X63 Philipp Busche: Medizinstudium in Rostock und Tübingen. Ausbildung in Anthroposophischer Medizin in der Klinik Arlesheim und der Eugen-Kolisko-Akademie. Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Notfallmedizin, Anthroposophische Medizin (FMH / GAÄD). Ärztliche Leitung Innere Medizin an der Klinik Arlesheim. Leitung der Ärzteausbildung Arlesheim und geschäftsführender Vorstand GAÄD.

X64Jacqueline Goldberg: Krankenschwester, Sozialfachwirtin im Gesundheitswesen, Fachkraft für Palliative Care, Expertin für Anthroposophische Pflege, Therapeutin für Öldispersionsbäder. 2007 Gründung und Geschäftsführung der Freien Pflege Praxis Ulm, Dozententätigkeit, Beraterin für Qualitätsmanagement.
Sören Hirning-Goldberg: Diplom-Ökonom, Geschäftsführer Freie Pflege Praxis Ulm, Vorstand Förderkreis für Anthroposophische Pflege e.V., Dozententätigkeit, Berater für Organisation und Betriebswirtschaft in Pflegeorganisationen.

X65 Drs. Ad Dekkers: Psychologischer Psychotherapeut; 2012 Gründung des Internationalen Verbands der Gesellschaften für Anthroposophische Psychotherapie / International Federation of Anthroposophic Psychotherapy Associations (IFAPA), Dozent Psychotherapie, Praxis in der Psychiatrie; Publikationen »Psychotherapie der menschlichen Würde«, »Ich bin, der ich war: Erinnerungen verarbeiten und bewältigen durch Meditation«.
Drs. Henriette Dekkers-Appel: Mitbegründerin der IFAPA (Internationaler Verband der Gesellschaften für Anthroposophische Psychotherapie), Dozentin Psychotherapie. Publikationen im Bereich des Unterrichts in Anthroposophischer Psychotherapie, z. B. »Borderline-Erkrankungen«.

X66 Esther Böttcher: Diplomierte Sprachgestalterin und anthroposophische Kunsttherapeutin im Fachbereich Therapeutische Sprachgestaltung (BVAKT). Langjährige therapeutische Erfahrung im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke (bis 2017) und im Tobiashaus Köln – Zentrum für Anthroposophische Medizin. Dozentin als therapeutische Sprachgestalterin u. a. für Studenten der Universität Witten/Herdecke. Künstlerisch in vielfältigen Solo- und Ensembleauftritten mit Rezitationen, szenischen Lesungen und Sprechen zur Eurythmie zu sehen.
Dietrich von Bonin: Diplomierter Kunsttherapeut (ED), Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie, Master of Medical Education MME, Therapeutischer Sprachgestalter. Leiter der eidgenössischen Höheren Fachprüfung Kunsttherapie der OdA ARTECURA in der Schweiz. Seit 1984 tätig als Therapeutischer Sprachgestalter in einer Gemeinschaftspraxis in Bern. Dozent für Drama- und Sprachtherapie im In- und Ausland. Erststudium von Sprachgestaltung und Schauspiel. Zahlreiche Weiterbildungen. Autor verschiedener wissenschaftlicher Publikationen und Vater dreier erwachsener Töchter.

X67 Anna Zeiß: In der Leitung der Schule für Anthropofonetik, Therapeutin und Heilpraktikerin. Therapeutisch tätig seit 2003, seit 2009 beschäftigt sie sich mit der Anthropofonetik und behandelt in eigener Praxis und im Rahmen der integrativen Onkologie am Universitätsklinikum Mannheim Patienten. Seit 2015 ist sie auch unterrichtend tätig.
Prof. Dr. med. Ralf-Dieter Hofheinz: Leitender Arzt des Tages-Therapiezentrums des Interdisziplinären Tumorzentrums der Universitätsmedizin Mannheim und Leitender Arzt für Onkologie und Integrative Onkologie an der Klinik Öschelbronn. Er ist Facharzt für Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin. Wissenschaftliche Schwerpunkte sind klinische und translationale Forschungsprojekte zu gastrointestinalen Tumoren, zur onkologischen Supportivtherapie, Lebensqualität und zu »Patient reported outcomes«. Er beschäftigt sich darüber hinaus klinisch und wissenschaftlich mit dem Phänomen Klang / Musik und (Anthroposophischer) Medizin.

X68Friedlinde Meier: Metallfarblichttherapie, Heileurythmie, Lebens- und Sozialberatung in Freiburg und Schwörstadt. Seit 2014 Koordination und Entwicklung der Metallfarblichttherapie und der Weiterbildung zum / zur Metallfarblichttherapeuten/-therapeutin im Lichtblick e. V. Schwörstadt, Deutschland.
Clothilde Bernard: Glasradierung. Pädagogische Eurythmie in Colmar. Sonderpädagogik, Heileurythmie, in Weiterbildung zur Metallfarblichttherapeutin.
Lucien Turci: Glasherstellung, Künstler, Dozent. 2001 Entwicklung des Forschungsprojektes »Metallfarblichttherapie« gemeinsam mit Marianne Altmaier. Seit 2013 Leitung des internationalen Forschungsprojektes »Metallfarblicht« im Lichtblick e. V. Schwörstadt, Deutschland.

X69 Elisa Dudinsky: Kunstpädagogin, Matthias-Grünewald-Kunstschule, seit den 1990er Jahren Dozentin in verschiedenen Kunsttherapieausbildungsstätten (u. a. Blaubeuren, Weimar, Järna / Schweden, Freiburg i. B.). Seit 2000 Kunstpädagogin für Kunst und Kunstgeschichte an der Freien Waldorfschule Freiburg-Rieselfeld. Zwischen 1995 und 2002 Entwicklung von Pflanzenfarben und Zusammenarbeit mit dem Pflanzenfarbenlabor am Goetheanum unter Günter Meier. Bühnenbild und Kostüme mehrerer Inszenierungen am Goetheanum, Ausstattung von Eurythmieensembles in mit Pflanzenfarben gefärbten Kostümen; 2011 Mitbegründerin einer Kunsttherapieausbildung in Freiburg i. B.

X70 Dr. med. Guus van der Bie: 1967–1980 Dozent Anatomie und Embryologie Universität Utrecht. 1976–2008 Allgemeinpraktiker und Dozent Allgemeinmedizin Universität Utrecht. 2002–2010 Gründung Wahlpflichtblock und Dozent Komplementärmedizin Universität Utrecht. 2005–2020 Dozent IBAM und BÄfAM Universität Witten/Herdecke; 2010–2014 Akademie für Integrative Medicine in Holland, Organisator und Dozent. 2010–2020 Entwicklung einer Akademie Antroposofische Gezondheidszorg Basismodule: Koordinator und Dozent. 2002–2012 IKAM-Koordinator Ärzteausbildungen der Medizinischen Sektion am Goetheanum. Publikationen: Bolkʾs Companions for the Study of Medicine. 

X71 Rolf Heine: Krankenpfleger, Leiter der Akademie für Pflegeberufe an der Filderklinik in Filderstadt. Koordinator des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. »Anthroposophische Pflegepraxis«.

X72 Ph.D. Dr. Henrik Szőke: Nach dem Studium habe ich zwölf Jahre in der Schweiz und in Deutschland in Kliniken für Säuglinge, Kinder und Erwachsene gelernt und gearbeitet. Seit 2003 führe ich meine anthroposophisch geführte Privatpraxis in Ungarn. Seit 2009 leite ich die an der Universität akkreditierte anthroposophisch-medizinische und therapeutische Ausbildung. Seit September 2017 leite ich den Lehrstuhl für Komplementärmedizin an der Universität Pécs.
Jaimen McMillen: Jaimen has dedicated his life to studying the effects and possibilities of human movement. In studying ability he became aware that in states of enhanced performance there are moments when a person and his / her surrounding space become a fluid continuum. This growing body of work gelled in 1985 into the discipline he called Spacial Dynamics®. He travels extensively lecturing on education, giving leadership workshops, and trainings in movement therapy around the world.
Dr. med. Christina Spitta: Christina is a General Practitioner from Germany, having her own Anthroposophic Family Clinic together with two colleagues near Stuttgart, Germany. She is also trained as a Spacial Dynamics® Movement therapist and trainer, as a Bothmer® trainer, and is on the Board of Directors of the International Association of Anthroposophic Body Therapies (IAABT) as a founding member since 2009. Since ten years she co-directs trainings (Level I and II) in Spacial Dynamics® in Italy, Hungary and now Romania. Since six years she is also a member of the »Teach the Teacher in Anthroposophic Medicine« team of instructors in Dornach, Switzerland.

X73 Sylke Ober-Brödlin: Diplom-Sozialpädagogin, Biographieberaterin, Dozentin in der Erwachsenenbildung. Gründung der Anthroposophischen Praxis Oldenburg für Bildung, Therapie und Beratung in 2001. Vorstand der Berufsvereinigung Biografiearbeit auf Grundlage der Anthroposophie seit 2009. 
Siegfried Ober: Eurythmist, Heileurythmist, Dozent in der Erwachsenenbildung und Lehrerausbildung. Gründung der Anthroposophischen Praxis Oldenburg für Bildung, Therapie und Beratung in 2001

X74 Moritz Christoph: Studium des Wirtschaftsingenieurwesens und der Biochemie (aufgrund der Frage, was die Naturwissenschaft unter »Leben« versteht) sowie Philosophie, Politik, Wirtschaft. Tätig in der pharmazeutischen Industrie. Seit 2001 Mitglied der Hochschule für Geisteswissenschaft. Beteiligt in vielen Initiativen und Tagungen, so auch im Vorbereitungskreis von Crossing Bridges.

X75 Evelyn F. Warnet: Geboren 1957, seit 1988 Heileurythmie-Ambulanz an der Filderklinik in Filderstadt und Arbeit in Kindergarten und Altenheim. Dozententätigkeit u. a. Eugen-Kolisko-Akademie, Pflege-Bildungs-Zentrum an der Filderklinik, Akademie für Pflegeberufe.

X76 Noemi Böken: Eurythmiestudium in Den Haag, Niederlande. Zehnjährige Tätigkeit als Eurythmielehrerin. Heileurythmie in Unterlengenhardt. Heileurythmiestin in der Luzerner Psychiatrie (lups). youwithme GmbH Betriebseurythmie an der Klinik Arlesheim.
Dr. med. Olaf Koob: Allgemeinarzt. Diverse Bücher und Veröffentlichungen. Vorträge im In- und Ausland. Mitbegründer der Heilstätte »Sieben Zwerge«. Fachklinik für Drogenerkrankungen. Schulärztliche Tätigkeit.

X77 Marko Roknic: Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, Experte für Anthroposophische Pflege. Ausbilder für Rhythmische Einreibungen nach Wegman / Hauschka. Veröffentlichungen über Öldispersionsbad und pflegetherapeutische Arbeit mit Seelenübungen.
Petra Roknic: Krankenschwester, Expertin für Rhythmische Einreibungen nach Wegman / Hauschka, Craniosacraltherapeutin.

X78 Frank Burdich: Geboren 1967, Studium der Chemie und Biologie für das Gymnasiallehramt, Oberstufenlehrer für Chemie, Biologie und Informatik an einer Waldorfschule. Seit 2011 hauptberufliche Tätigkeit als spiritueller Forscher, 2012–2019 Geschäftsführer der Gesellschaft für angewandte Geistesforschung mbH, 2019 zusammen mit Inessa Burdich Gründung der Firma Angewandte Geistesforschung Burdich – Forschungsschwerpunkte: Substanz –, Homöopathie- und Phytotherapieforschung, Einfluss technischer Geräte, Wechselwirkung Mensch und Ort, spirituelle Grundlage von Krankheit und Gesundheit, Methodik und Didaktik der übersinnlichen Wahrnehmung.
Inessa Burdich: Physikerin, arbeitet als spirituelle Forscherin in der Firma Angewandte Geistesforschung Burdich (www.geistesforschung-gmbh.de). Die Forschung schließt die Produktion und die Entwicklung von Medikamenten, insbesondere der Mistelpräparate, ein. Fokus der Forschung ist der übersinnliche Hintergrund der Krankheiten, vor allem im Bereich Onkologie, Psychiatrie und Autismus. Die übersinnliche Seite der Infektionen, von Impfungen und des endokrinen, lymphatischen und Immunsystems des Menschen sind weitere Forschungsschwerpunkte.

X79 Stephan Thilo: Physiotherapeut (HP) und Bothmer®-Lehrer. Seit 2000 Vorstand des Internationalen Berufsverbandes für Bothmer® Gymnastik, seit 2002 internationale Ausbildertätigkeit mit Bothmer®, seit 2004 im Leitungsteam von Bothmer® Movement International. Leitung der internationalen Bothmer®-Therapieausbildungen. Mitglied des Arbeitskreises für anthroposophische Physiotherapie. Kurstätigkeiten weltweit.
Jane Johansen: Geboren in Dänemark, seit 20 Jahren im Elsass, Frankreich. 15 Jahre Erfahrung in der Sozialtherapie mit behinderten Erwachsenen, Kunst-Therapeutin (Plastizieren, Theater) und Ausbilderin in Bothmer® Gymnastik seit 2012 für Bothmer® Movement International. Kurstätigkeit in verschiedenen Tagungen und Ausbildungen. Schwerpunkt: Heilpädagogik, Eurythmisten, Künstler, Waldorflehrer, Bothmer®-Therapeuten.

X80 Martin-Günther Sterner: Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Onkologie. Chefarzt der Medizinischen Klinik I, Zentrum für Integrative Innere Medizin | Onkologie am Klinikum Niederlausitz, Deutschland. Geschäftsführender Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland GAÄD. International Referent für Anthroposophische Medizin sowie Dozent in curricularen Weiterbildungen von Studierenden und Dozenten in der integrativ-anthroposophischen Medizin. Arbeitsschwerpunkte: Physiologie der Lebensprozesse, Ernährung, Chronobiologie, funktionelle und chronische Darmerkrankungen, Arzneimittel, anthroposophisch-medizinische Diagnostik, äußere Anwendungen; Politik.
Iracema Benevides: Specialized in surgery, nutrition, family health, anthroposophic medicine and homeopathy. She holds a Masters in International Health Care Management Economics and Politics. Since 2013 she works as general practitioner in her private practice in Belo Horizonte, Brazil. Previously she served with the Brazilian Minister of Health as a consultant, technical assistant and project coordinator. She has also been a lecturer at the Faculdade da Saúde e Ecologia Humana Medical School and the Medical School of Pontifícia Universidade Católica, both in Belo Horizonte, Brazil. Iracema has also collaborated with WHO, PAHO and UNICEF.

X81 Dr. med. Severin Pöchtrager: Medizinstudium in Wien. Ausbildung in Anthroposophischer Medizin in der Klinik Arlesheim und der Eugen-Kolisko-Akademie. Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (FMH). Aktuell als Oberarzt für Innere Medizin und in der Ärzteausbildung der Klinik Arlesheim tätig.
Judit Kedves: Medizinstudium in Targu-Mures, Rumänien und in Tübingen, Deutschland. Studium der Anthroposophischen Medizin an der Eugen-Kolisko-Akademie in Filderstadt. Fachärztin für Innere Medizin, Deutschland, Schwerpunkt Psychosomatische und Psychosoziale Medizin (SAPPM). Aktuell als Oberärztin in der Abteilung für Psychiatrie / Psychosomatik der Klinik Arlesheim und in der Ärzteausbildung Arlesheim tätig.

X82 Karin Jarman: Trained as art therapist with Vera Taberner, UK, Worked 28 years as art therapist at St Lukeʾs Therapy Centre, Stroud, UK. Currently teaching worldwide on courses inclusive IPMT, facilitates art therapy training in Thailand.
Nicole Weinberger: Born in Chile. Trained as an architect and then graduated from Tobias School of Art and Therapy, UK. In palliative care for nine years and completed MA in art therapy in UK. Three years in anthroposophical medical practice, Chile and contributed to IPMT. Attended »teach the teacher« programme at the Goetheanum in 2013 and have taught at two universities in Santiago, Chile, and Tobias School of Art and Therapy. Currently at St Lukeʾs Therapy Centre, Stroud, UK, and involved in the first anthroposophical art therapy training in Santiago, launched in November 2019.

X83 Ute Köncke: Sportwissenschaftlerin/-pädagogin M.A., lizensierte Rückenschullehrerin, Ausbilderin für Elementare Gesundheitspflege. Promotionsarbeit an der Universität Witten/Herdecke an den Lehrstühlen Integrative Medizin sowie Familienorientierte und Gemeindenahe Pflege mit dem Thema: Wirkungen der Elementaren Gesundheitspflege nach Erna Weerts auf das Wohlbefinden dialysepflichtiger Kinder. Nachfolgerin von Erna Weerts in der Konzeptverantwortung.
Ute Hild: Dipl. Ing., Innenarchitektin und Architektin, Anthroposophische Heilprakterin (AGAHP), Sozialtherapeutin, komplementärmedizinische Wissenschaftlerin cand., Ausbilderin für Elementare Gesundheitspflege und Elementartherapie. Musikalische Mitgestaltung Gabriele Gögelein, Musikerin, Bochum.

X84 Irmela Berger-Beyer: Ausbildung zur staatlich geprüften Masseurin und medizinischen Bademeisterin am Ulmkolleg. Fort- und Weiterbildungen in anthroposophischer Körper- und Hydrotherapie. Ausbilderin für Rhythmische Massage. Langjährige Praxiserfahrung in verschiedenen Praxen und Krankenhäusern sowie in freiberuflicher Tätigkeit. Seit 2009 Therapeutin am Heil- und Erziehungsinstitut in Eckwälden. Unterrichts-, Seminar- und Vortragstätigkeit bis 2017 an der Margarethe Hauschka-Schule in Bad Boll. Zur Zeit tätig im erweiterten Vorstand des BVRM. Mitglied in der freien Hochschule für Geisteswissenschaft.
Conrad Lorenz: Staatl. anerk. Physiotherapeut sowie Masseur und med. Bademeister. Therapeut für Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegman, Dozententätigkeit. Seit 2012 in Zusammenarbeit mit Dr. med. Johannes Wilkens an der Alexander-von-Humboldt Klinik in Bad Steben im ambulanten und stationären Bereich. Seit 2014 geschäftsführender Vorstand des Berufsverbandes Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegman (BVRM), u. a. Vorstand in der International Association for Anthroposophic Body Therapies (IAABT), Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Anthroposophische Körpertherapie (DGAK).

X85 Tatiana Pavlova: Psychological psychotherapist and painting therapist. Private practice, leading seminars, lectures and longterm training courses in anthroposophical psychology / psychotherapy, artistic therapy, biography counselling and anthroposophy in different countries

X86 Yael Barak: Experienced music therapist with dual expertise – children and oncological patients. B.Sc natural sciences, followed by music and movement therapy training, Tel Aviv, Israel. For the last 16 years training and teaching as an anthroposophical music therapist with the guidance of Marlise Maurer, Switzerland. Together founded Bat Kol, the only music therapy training program in Israel. Presently, director and teacher of Bat Kol. Established Tal Hama, an Anthroposophic multi-disciplinary therapeutic center for cancer patients at Kibutz Harduf, and is the president and music therapist of the center.

X87 Eigenarbeit

X88 Dr. Adam Blanning: Anthroposophic family doctor for the last 16 years in Denver, Colorado, USA. He is president of the Anthroposophic Health Association (AHA), a board member of the Physiciansʾ Association for Anthroposophic Medicine (PAAM) and directs the physician training programs for Anthroposophic Medicine in the U.S. and Canada. Dr. Blanning also works as a school doctor, and lectures and teaches widely, with a special interest in child development and curative education. He is the author of »Understanding Deeper Developmental Needs: Holistic Approaches for Challenging Behaviors in Children«.

Zurück zu den Vertiefungskursen der zweiten Wochenhälfte
Zurück zur allgemeinen Kursübersicht

S89 Dr. med. Matthias Girke: Arzt für Innere Medizin, Palliativmedizin, Diabetologie, Mitbegründer des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe, Leitung Medizinische Sektion am Goetheanum und Vorstandsmitglied in der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft.
Tomáš Boněk: Geboren 1972. Pfarrer der Christengemeinschaft in Prag und Mitglied des Vorstandes der Anthroposophischen Gesellschaft in Tschechien. Tätig auch als Lehrer an der Akademie für soziale Kunst Tabor in Prag und am Priesterseminar der Christengemeinschaft in Stuttgart. Zahlreiche Vorträge in Tschechien sowie im Ausland. Als Vertreter des Priesterkreises bereitet er die jährlichen Zusammentreffen für Pastoralmedizin am Goetheanum in Dornach vor. Studierte an der Hussiten-Theologischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag und im Priesterseminar in Stuttgart. Verheiratet seit 2005, seine Frau Johanna ist anthroposophische Ärztin, drei Kinder.

S90 Madeleen Winkler: 37 Jahre Hausärztin im Therapeuticum Calendula in Gouda. Jahrelang Schulärztin und Konsultationsbüro für Kinder bis vier Jahre. 21 Jahre Vorsitzende der niederländischen Anthroposophischen Ärztegesellschaft und Vizepräsidentin der IVAA. Gebe gerne Arbeitsgruppen über Medizin, Meditation und »was man für Verstorbene tun kann«.
Ursi Soldner: Krankenschwester. Nach der Schwesternausbildung in der Schweiz anthroposophische Pflegeweiterbildung in der Ita-Wegman-Klinik Arlesheim, längere Kinderpause, Pflege von Schwerkranken in einer Palliativstation und von Sterbenden zuhause, Ausbildung zur Expertin in Rhythmischer Einreibung und Anthroposophischer Pflege, eigene Praxis, Mitarbeit im Vademecum Äußere Anwendungen.

S91 Enrica Dal Zio: Therapeutische Sprachgestaltung. Verantwortlich für den Bereich Therapeutische Sprachgestaltung in dem italienische Berufsverband für Anthroposophische Kunsttherapien. Vorstandsmitglied der Internationalen Akademie für Anthroposophische Kunsttherapie-Ausbildungen iARTe für den Bereich Therapeutische Sprachgestaltung.
Dr. med. Silvana Silvana: Ärztin, Odontologin, Dentosophin und Transpersonale Counseling nach Dr. med. Roberto Assagioli.
Dr. med. Angela Assenza: Arbeit in Mailand als Fachärztin in Phoniatrie in einer Ambulanz des Krankenhauses und in der eigenen privaten Praxis als Anthroposophische Ärztin. Mitglied der Anthroposophischen Ärzte Gesellschaft in Italien (SIMA). Im Vorstand des italienischen Chirophonetikvereins und als Dozentin tätig.

S92 Dr. Angela Kuck: Frauenärztin und Geburtshelferin. Sie war viele Jahre Chefärztin der Frauenklinik und Geburtshilfe des anthroposophischen Paracelsus-Spitals in Richterswil (nahe Zürich) bis 2017. Seit 1990 ist die Anthroposophische Medizin und Heileurythmie eine wesentliche Grundlage für ihr ärztliches Handeln.
Mechthild Groh-Schulz: Hebamme und Heileurythmistin. Seit 2001 als Heileurythmistin an der Filderklinik in Filderstadt tätig, im Bereich Psychosomatik und Geburtshilfe. Forschungsstudie zum Thema Heileurythmie in der Schwangerschaft. Dozentin in der Heileurythmieausbildung Stuttgart-Vaihingen. Hebamme und Heileurythmistin.

S93 Pirkko Ollilainen: eboren in Finnland, Ausbildung in der Heilpädagogik, Eurythmie-Ausbildung in England und in Stuttgart. Weiterbildung in Heileurythmie in Stuttgart. Seit 1977 tätig in der Filderklinik als Eurythmietherapeutin. Lehr- und Kurstätigkeit in Ausbildungsstätten und Medizinischen Einrichtungen in verschiedenen Ländern.
Dr. Sheila Grande: Fachärztin für Innere Medizin, Praxis in Rio de Janeiro seit 1992. Lehr- und Vortragstätigkeit für Anthroposophische Medizin in verschiedenen Ländern.

S94 Prof. Dr. med. Peter Heusser: Facharzt Allgemeinmedizin und Fähigkeitsausweis Anthroposophische Medizin FMH, Schweiz, Master of Medical Education Universität Bern, 1995–2008 Dozent für anthroposophische Medizin Universität Bern, 2009–2016 Lehrstuhlinhaber für Medizintheorie, integrative und Anthroposophische Medizin Universität Witten Herdecke. Seit 2017 Seniorprofessor Universität Witten/Herdecke.

S95 Gabriele Förster: Ärztin für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin, Ausbildung in Osteopathischer Medizin, Praxis in der Dorfgemeinschaft Lehenhof. Ärztliche Tätigkeit in Irland und Israel. Lehrtätigkeit im In- und Ausland. Mitglied in der Gruppe Medizin, Therapie und Heilpädagogik.
Elke Zech: Pflegepädagogin, Heilerziehungspflegerin, Leiterin des medizinischen Bereichs der Camphill Einrichtung Brachenreuthe, Schwerpunktbereiche Organisation und Äußere Anwendungen, seit vielen Jahren Lehrtätigkeit an den Camphill-Ausbildungsstätten Frickingen und Stuttgart sowie in der Altenpflege. Mitglied in der Gruppe Medizin, Therapie und Heilpädagogik

S96 Dr. Katharina Gerlach: M.A. Heileurythmistin / Eurythmietherapeutin. Promotion zum Thema »Dokumentation von bewegungsorientierten Mind-Body-Therapien« an der Universität Witten/Herdecke. Freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut (RIArT) und am Institut für Eurythmietherapie, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter. Mandatsträgerin Forschung und Berufskunde im BVHE. Mitglied im IKAM-Team Internationaler Fachbereich Heileurythmie. Niedergelassen in eigener Praxis im Therapeutikum Krefeld. Therapeutische Schwerpunkte sind neurologische Erkrankungen, Erschöpfungs- und Depressions-Fragestellungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Publikationen.
Prof. Dr. med. Friedrich Edelhäuser: Facharzt für Neurologie. Aufbau und Leitung des Integrierten Begleitstudiums Anthroposophische Medizin an der Universität Witten/Herdecke. Seit 2007 Leitender Arzt Abteilung für Frührehabilitation am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. Aufbau und kollegiale Leitung des Berufsbegleitenden Ärzteseminars für Anthroposophische Medizin. Forschungsschwerpunkte: Wahrnehmen und Bewegen, moderne aktivitäts- und teambasierte Unterrichtsdidaktik, Aus- und Weiterbildung. Mitglied im erweiterten Vorstand der GAÄD und deren Akademie-Team. Seit 2019 Professur für Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Anthroposophischen Medizin.

S97 Dr. med. Robert Kempenich: Specialist doctor in general medicine. University diploma in oncology. University diploma »Medecine, Meditation and Neurosciences«. President of the Société Savante Médecine Anthroposophique, France. President of the AREMA (Association Pour la Recherche et lʾ Enseignement en Médecine Anthroposophique). France. Responsible for 15 years of the »Medecine and Meditation« seminars in Paris.

S98 Philine Wetzel: Medizinstudium in Freiburg, 2017/18 Anthroposophische Ärzteausbildung Arlesheim, aktuell Ärztin in onkologischer Rehabilitation in Freiburg.
Dr. med. Michaela Glöckler Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. 1988–2016 Leitung der Medizinischen Sektion am Goetheanum, Mitbegründerin der Europäischen Allianz für Initiativen angewandter Anthroposophie (ELIANT), zahlreiche Publikationen, internationale Vortrags- und Seminartätigkeit.
Rolf Heine: Gesundheits- und Krankenpfleger, Experte für Anthroposophische Pflege (IFANA), Leiter der Akademie für Pflegeberufe an der Filderklinik in Filderstadt, Koordinator des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege, zahlreiche Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften, u.a. »Anthroposophische Pflegepraxis«.

S99 Dr. Christoph von Dach: Pflegefachmann HF, Master of Science in Palliative Care, Doctor of Nursing Practice, Honorary Lecturer an der Queen Margaret University Edinburgh. Arbeitet als Leiter Pflegeentwicklung und Stv. Direktor Pflege bei der Solothurnern Spitäler AG in der Schweiz. Langjährige Tätigkeit in der Lukas Klinik in Arlesheim und langjährige Unterrichtstätigkeit, Dozent am Grund- und Aufbaukurs für Anthroposophische Pflege in den USA, diverse Publikationen. Forschungstätigkeit zu den Äußeren Anwendungen in den Anfängen der Anthroposophischen Medizin.

S100 Dr. med. Lüder Jachens: Hautarzt und Allergologe. Ab 1992 Gemeinschaftspraxis in Stiefenhofen / Allgäu. 1993 bis 2017 Organisation des anthroposophisch-dermatologischen Arbeitskreises in der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland. 2012 Übersiedlung nach Riga, Lettland. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. »Dermatologie« im Salumed-Verlag und der Laienratgeber »Hautkrankheiten ganzheitlich heilen« in der Reihe Aethera.

S101 Ursa Neuhaus, lic. Phil.: Expertin Anthroposophische Pflege IFAN und Pädagogin mit Lizentiat; Gründungsmitglied des Vereins Anthroposophische Pflege in der Schweiz (APIS-SAES) und des Internationalen Forums für Anthroposophische Pflege IFAN; Programmleiterin von Soleo, Akademie für Pflegeberufe Schweiz und Leiterin Bildung im Zentrum Schönberg AG, Pflegeheim mit Schwerpunkt Demenz und Palliative Care in Bern.
Rachel Maeder-Lis: Eurythmistin, Ausbildung auf dem zweiten Bildungsweg. Präsidentin des Eurythmie Verbandes Schweiz und Mitarbeit im Vorstand ArteNova, Forschungsbereich Eurythmie. Eurythmie-Tätigkeit in Firmen, Fabriken und Altersheimen mit Unternehmern, Mitarbeitern und im speziellen mit Menschen mit Demenz. Dozentin in der Aus- und Weiterbildung, Arbeit als Bühnenkünstlerin, freie Projekte. Engagement in sozialen Arbeitsfeldern am Goetheanum Dornach und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter.

S102 Diethard Tauschel: Arzt, Kollegiale Leitung des Integrierten Begleitstudium Anthroposophische Medizin an der Universität Witten/Herdecke. Mitglied des Kernteams der interprofessionellen und internationalen, mehrjährigen Fortbildungsreihe »Ausbildung für Ausbilder in Anthroposophischer Medizin« sowie des Internationalen Ausbilderkonferenz der ärztlichen Ausbildungsverantwortlichen in Anthroposophischer Medizin. Arbeitsschwerpunkte: Anthropologie, Lernen lernen, Meditation und spirituelle Entwicklungsfragen sowie Medical Education mit interaktiver Didaktik.
Monika Layer: Dipl. Pflegefachfrau, Lehrerin für Pflegeberufe. Fachleitung Pflege am Zentrum für Integrative Medizin Kantonsspital St. Gallen. Präsidentin des Verbandes für Anthroposophische Pflege in der Schweiz APIS-SAES. Mitglied des Vorbereitungsteams der interprofessionellen, internationalen mehrjährigen Fortbildungsreihe »Teach the Teacher« am Goetheanum; Lehrtätigkeit an verschiedenen Bildungsinstitutionen, u. a. bei Soleo, Akademie für Pflegeberufe Schweiz. Autorin.
Angelika Stieber-Pelikan: Langjährige Tätigkeit als Eurythmiepädagogin und Bühneneurythmistin. Mitarbeit im Kollegium des Eurythmeum CH, Schweiz. Eurythmiekurse zur Gesundheitsprophylaxe. Heileurythmistin in eigener Praxis in der Schweiz. Kollegiumsmitglied der Heileurythmie-Ausbildung für Eurythmisten und Ärzte in Unterlengenhardt, Deutschland. Mitglied des Vorbereitungsteams der interprofessionellen, internationalen, mehrjährigen Ausbildung für Ausbilder »Teach the Teacher«. Dozenten- und Fortbildungstätigkeit für Heileurythmisten und Ärzte.

S103 Elma Pressel: Heilpraktikerin, selbstständige Tätigkeit seit 2003 mit Schwerpunkt körpertherapeutische Verfahren, insbesondere Massage, sowie Naturheilkunde auf anthroposophischer Basis. Ausbilderin in der Massage nach Dr. med. Simeon Pressel mit internationaler Lehrtätigkeit. Seit 2013 Internationale Koordinatorin für die Anthroposophische Körpertherapie (IKAM) an der Medizinischen Sektion am Goetheanum.
Stephan Thilo: Physiotherapeut (HP) und Bothmer®-Lehrer. Seit 2000 Vorstand des Internationalen Berufsverbandes für Bothmer® Gymnastik, seit 2002 internationale Ausbildertätigkeit mit Bothmer®, seit 2004 im Leitungsteam von Bothmer® Movement International. Leitung der internationalen Bothmer®-Therapieausbildungen. Mitglied des Arbeitskreises für anthroposophische Physiotherapie. Kurstätigkeiten weltweit.

S104 Jörg Eberhardt, DEAA, MBA: Facharzt für Anästhesiologie. 1995–2007 Leitung einer anästhesiologischen Intensivstation. 2007–2010 Leitung für Komplementär- und Palliativmedizin in einer onkologischen Klinik. Seit 2011 Gründung und Leitung eines spezialisierten ambulanten Palliativversorgungsteams in Stadt und Landkreis Rosenheim mit Einbezug Anthroposophischer Medizin und Pflege. Anthroposophischer Arzt (GAÄD). Diplom Heileurythmie für Ärzte. Vortrags- und Kursleitertätigkeit zu verschiedenen Themen der Palliativmedizin mit Integration komplementärmedizinischer Angebote. Mitwirkender am CARE-V-Arbeitsprozess der Medizinischen Sektion.
Christiane Eberhardt, HP: Staatlich examinierte Krankenschwester (FWB für Intensiv- und Anästhesiepflege), Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege, Palliative-Care-Fachkraft, seit 2011 auf der Palliativstation Rosenheim tätig, Expertin für Rhythmische Einreibungen nach Wegman / Hauschka, staatlich anerkannte Heilpraktikerin, Therapeutin für Craniosacrale Therapie (drei Jahre Craniosacralschule Wilhelm Blattner), Anthroposophische Heilkunde (CAMIOsanum Akademie), Mitwirkende am CARE-V-Arbeitsprozess der Medizinischen Sektion am Goetheanum.

S105 Merja Riijärvi: Dipl. Heileurythmistin und BSc Hebamme. Als Hebamme im Kreißsaal tätig in Tammisaari BB, Finland. Anschließend in der Filderklinik in Filderstadt. Daneben ab 2015 Wochenbettbetreuung geflüchteter Frauen. 2016 Gründung der Hebammenpraxis an der Filderklinik. Fortbildung Anthroposophische Hebamme VfAH. Seit 2017 Internationale Koordinatorin der Hebammen (IKAM) an der Medizinischen Sektion am Goetheanum. Vielfältige Lehrtätigkeit in verschiedenen Ländern. Durchgängige Kreißsaaltätigkeit.
Anette Beisswenger: Anthroposophische Pflegefachfrau und Expertin für rhythmische Einreibungen in Dornach. Grundausbildung in Anthroposophischer Pflege am Paracelsuskrankenhaus Unterlengenhardt. Aufbau und Arbeit an der Vidarklinik in Schweden. Langjährige Pflege und Stationsleitung auf Wochenbett/Mutter-Kind Station an der Ita-Wegman-Klinik Arlesheim. Pflege und Wochenbettstation im Paracelsusspital Richterswil. Seit 2018 Pflegefachfrau in eigener Praxis mit internationaler Lehrtätigkeit.

S106 Lukas Hirt: Geboren 1992, Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover, Eugen-Kolisko-Akademie 2015, Mitarbeiter bei der Akademie GAÄD seit 2016, aktuell Assistenzarzt Innere Medizin am Marienhospital, Stuttgart.
Helene von Bremen: Geboren 1991, Medizinstudium an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Weiterbildungen in Anthroposophischer Medizin u. a. Ärzteseminar Havelhöhe und Ärzteausbildung Arlesheim, Vorstand GAÄD seit 2019, aktuell Assistenzärztin Innere Medizin an der Klinik Arlesheim.
Philipp Busche: Medizinstudium in Rostock und Tübingen. Ausbildung in Anthroposophischer Medizin in der Klinik Arlesheim und der Eugen-Kolisko-Akademie. Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Notfallmedizin, Anthroposophische Medizin (FMH / GAÄD). Ärztliche Leitung Innere Medizin an der Klinik Arlesheim. Leitung der Ärzteausbildung Arlesheim und geschäftsführender Vorstand GAÄD.

S107 Dr. med. Thomas Breitkreuz: Facharzt für Innere Medizin, Leitender Arzt des Paracelsus-Krankenhauses Unterlengenhardt und Ärztlicher Direktor der Filderklinik, Filderstadt. Präsident der IVAA. Von 2004–2020 Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland. Zahlreiche Vorträge und Publikationen zu anthroposophischen Behandlungskonzepten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Autor des Patientenratgebers »Bluthochdruck senken – Das 3-Typen-Konzept« / »Lowering High Blood Pressure – The Three-Type Holistic Approach«.

S108 Elke Kaschdailewitsch: Krankenschwester, anthroposophische Pflegeexpertin, onkologische Fachpflege, Palliative Care, Pain Nurse, Fachassistentin für orale und subkutane Tumortherapie. 
Dorothea von Heynitz: Altenpflegerin, anthroposophische Pflegeexpertin.

S109 Barbara Trapp: Eurythmietherapie M.A. und psychologische Psychotherapeutin VT. Seit 25 Jahren als Heileurythmistin im stationären Bereich in der Psychosomatik, Gynäkologie, Onkologie und Palliativmedizin tätig und in eigener Praxis. Seminar-, Unterrichts- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland. Spirituelle Heilarbeit. 
Mechtild Bischof: Anthroposophische Frauenärztin und Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, Psychoonkologin, Tanztherapeutin, Biographiearbeit, systemische Aufstellungen und spirituelle Heilarbeit. Seit über 20 Jahren Leitung von spirituellen Gruppen, u. a. für Tumorpatienten. Seminar- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland. Ausbildung, anschließend Oberärztin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. Seit 2004 in eigener Praxis niedergelassen und Honorartätigkeit u.a. am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in der gynäkologischen Abteilung.

S110 Christine Kolbe-Alberdi: Diplomkrankenschwester, geboren 1964. Verheiratet, ein Sohn. Seit 1986 Gesundheits- und Krankenpflegerin. Ab 1986 tätig auf einer gynäkologisch-operativen Station. 1990–1996 berufsbegleitendes Studium an der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin mit Abschluss Diplomkrankenschwester. 1996–1998 tätig in der Qualitätsentwicklung. 2000–2005 pflegerische Bereichsleiterin im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. 2005 Palliative Care Weiterbildung. Seit 2005 Pflegedienstleiterin im Gemeinschaftshospiz Christophorus. 2010 Expertin für Anthroposophische Pflege (IFAP).
Birgit Kuban: Geboren 1968, verheiratet, Mutter von drei Kindern. 1989 Ausbildung zur Krankenschwester in Berlin, im Anschluss tätig auf einer Urologischen Onkologie. Weiterbildung im Bereich Management zur Leitungsfunktion in Einrichtungen für Pflege. Fünf Jahre Stationsleitung auf der Urologischen Onkologie. Seit 2004 im Bereich des Wundmanagement aktiv. 2011 Palliative-Care-Weiterbildung. Seit 2012 Krankenschwester im Gemeinschaftshospiz Christophorus. 2014 Grundkurs Anthroposophische Pflege. 2017 Einführung der wöchentlichen Wundvisiten im Gemeinschaftshospiz.

S111 Dr. med. Joost Laceulle: Geboren 1950. Waldorfschule Den Haag. Studium in Amsterdam, danach Arbeit in der Friedrich-Husemann-Klinik und in der Ita-Wegman-Klinik. Danach 36 Jahre als Hausarzt in Haarlem tätig. Seit drei Jahren konsultative Praxistätigkeit und Konsulent in der Heilpädagogik. Aktiv in der Ausbildung anthroposophischer Ärzte. Ansonsten Amateurpianist.
Dr. med. Marieke Krans: Geboren 1958. Seit 20 Jahren Ärztin in anthroposophisch-psychiatrischer Klinik in Holland. Vorher Fachärztin für Rehabilitation. Seit 18 Jahren Vorstandsmitglied der Holländischen Ärztegesellschaft. Aktiv in der Ausbildung. Amateurornithologin und Gärtnerin.
Hilda Boersma: Eurythmietherapeutin. 15 Jahre Arbeit in der Lievegoedklinik für Psychiatrie: viele Erfahrungen mit depressiven Menschen. Bewegung ist in dieser Situation nicht einfach, aber doch ein Anfang, um das Leben wieder aufzunehmen. Momentane Arbeit: im Kindertherapeuticum in Zeist und in eigener Praxis.

S112 Victoria Martínez: Clinical Psychologist (UBA). International Certified Anthroposophic Psychotherapist. Clinical specialist in trauma victims due to political and social violence. Teaching coordinator of the first shared training of doctors and psychologist 2017–2019 Asociación Argentina de Medicina Antroposófica AMAA / AApsiA. International teacher and adviser on human rights of children, programs of UN, UNICEF and the Institute of Public Policies of Human Rights of Mercosur. National Government Human Rights Director (2003–2014).

S113 Jaimen McMillan: Lecturer, author, movement therapist, trainer. Present director of the Spacial Dynamics® Institute, New York, for 35 years. Co-founder and co-director of the Graf-Bothmer-Schule für Gymnastik Stuttgart e. V., 1982 through 1999.
Elja Thilo: 1990 geboren in Russland. Ausbildung an der Sportakademie, parallel Bothmer®- Ausbildung in Moskau, Tätigkeit als Sportlehrerin in der Waldorfschule Smolensk, Russland. Ausbildung zur Physiotherapeutin in Deutschland. Jetzt tätig als Physiotherapeutin und Bothmer®-Gymnastin in einer Physiotherapie Praxis in Deutschland. Mitarbeit im Arbeitskreis anthroposophische Physiotherapie.

Zurück zu den Fachkursen der zweiten Wochenhälfte
​​​​​​​Zurück zur allgemeinen Kursübersicht
​​​​​​​
Zurück zu Weitere Informationen