Medsektion Geotheanum - Home
  • Yes, we keep an eye on the current situation and invite everyone to a substantial preparation!
  • online and paper-based registration is available - aktualisiertes Programmheft unter Informationen von A bis Z
  • Ja, wir beobachten die aktuelle Situation und laden Sie/Euch zur inhaltlichen Vorbereitung ein!
  • Brückevorträge in vielen Sprachen erhältlich! - Brückevroträge are translated into various languages!

Organisation von regionalen Tagungen

Liebe Repräsentant*innen der Anthroposophischen Medizin, liebe Freunde,

trotz der globalen (Gesundheits-)Krise mit ihren großen Herausforderungen und Unsicherheiten wurde beschlossen, dass die Weltkonferenz „Eine Brücke ist der Mensch / Crossing Bridges - Being Human", an deren Vorbereitung wir seit 3 Jahren mit viel Engagement arbeiten, stattfinden wird! All die Verunsicherungen der letzten Monate haben letztlich bewirkt, dass unser Wille, dieses 100-jährige Jubiläum zu feiern, nur umso größer geworden ist. Die Wichtigkeit einer menschenwürdigen Medizin für Gegenwart und Zukunft wurde uns in dieser Zeit immer deutlicher!
Vom 12. bis 20. September 2020 wird die Weltkonferenz zum 100-jährigen Jubiläum der Anthroposophischen Medizin in Dornach durchgeführt werden. Aufgrund der Reisebeschränkungen wird es jedoch für viele Menschen leider schwierig bis unmöglich sein, an das Goetheanum in die Schweiz zu kommen.
Wir wollen jedoch nach wie vor, dass es eine echte Weltkonferenz wird, denn die Zusammenarbeit in einer solchen Weltgemeinschaft wird für die Zukunft sehr entscheidend sein. Gemeinschaftsbildung müssen wir daher in diesen außerordentlichen Zeiten bewusst ergreifen. Deswegen wenden wir uns mit dem Anliegen an euch, ob wir während der Weltkonferenz in Dornach gemeinsam kleine Tagungen oder Zusammenkünfte überall auf der Welt, also auch in eurem Land, realisieren können.

Wir stellen uns vor, dass es neben dem Goetheanum weltweit an verschiedenen Orten Regionalkonferenzen geben wird, die miteinander in einem geistigen Zusammenhang stehen und wir so die physische Distanz überbrücken. Es wird nicht ohne Wirkung bleiben, wenn wir zur gleichen Zeit an den gleichen Dingen arbeiten und uns auf diese Weise den raphaelischen Impulsen der Anthroposophischen Medizin nähern. Ist es nicht möglich, dass wir so einen Beitrag dazu leisten, dass die Erde mehr Sonne werde?
Die Technik soll uns dabei dienen: Einerseits werden wir den Festakt sowie einen inhaltlichen Beitrag über die Leitsterne der Anthroposophischen Medizin als Video online bereitstellen und andererseits können wir uns untereinander in Verbindung halten. Das Wesentliche ist, dass wir miteinander Brücken bauen: zueinander, zur geistigen Welt und zu einer wünschenswerten Zukunft!

Was meint ihr: Stößt dieser Impuls für eine regionale Tagung auf Interesse? Fallen euch gleich Personen ein, die mitmachen würden? Natürlich könnt ihr diese E-Mail einfach an Kolleg*innen und Interessierte der medizinischen Bewegung in Deinem Land weiterleiten, um zu sehen, ob der Wille für die Umsetzung eines solchen Impulses in eurer Community lebt.
Falls ihr die Möglichkeit einer regionalen Tagung seht oder Ansprechpersonen vorschlagen möchtet, wendet euch einfach an world@crossingbridges.care, dann erreicht ihr direkt das junge Vorbereitungsteam der Dornacher Tagung, das euch bei der weiteren Planung gerne unterstützt.
Weiter unten in dieser E-Mail findet ihr Grundideen, wie solch eine regionale Tagung gestaltet sein könnte.
Auf der Tagung in Dornach können darüber hinaus Initiativen auf Postern und Plakaten vorgestellt werden. Wenn ihr solch eine Initiative habt oder vorschlagen möchtet, wendet euch bitte an initiative@crossingbridges.care. 

Mit herzlichen Grüßen vom Goetheanum,
Für das Vorbereitungsteam, Anna Sophia Werthmann, Moniek van Duin, Elma Pressel, Iracema Benevides, Valentino Franzoi and Moritz Christoph


Was wären die Grundideen für eine regionale Tagung?

  • Eure Tagung könnte z. B. zwischen dem 18. und 20. September 2020 stattfinden. Dann kann das Video vom zentralen Festakt in die Tagung einbezogen werden.
  • Sie könnte die Entwicklungsgeschichte der Anthroposophischen Medizin einbeziehen – dazu werden Dr. Peter Selg, Dr. Michaela Glöckler, Georg Soldner und Dr. Matthias Girke im oben genannten Video einen Beitrag geben (geplante Sprachen sind DE/EN/ES/IT/RU/CN/JP) – und mit einem Rückblick auf die regionale Entwicklung in eurem Land verbinden.
  • Wir werden einen spirituellen Blick auf die Impulse der Anthroposophischen Medizin in englischer Sprache als Video bereitstellen.
  • Auf der regionalen Tagung könnte inhaltlich an die „Brückevorträge“ Rudolf Steiners (17.-19. Dezember 1920) angeknüpft werden, welche in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen und die auch als Grundlage für die Tagung in Dornach dienen. Bitte schreibt uns an book@crossingbridges.care, wenn ihr eine Übersetzung des Textes in eure Landessprache braucht. Mittlerweile haben wir – neben der neuen Herausgabe der „Brückevorträge“ in Englisch (ISBN 978-3-906947-43-3) und Deutsch (ISBN 978-3-906947-42-6) im Ita Wegman Verlag – auch Übersetzungen ins Italienische, Spanische und Französische vorliegen. Die Übersetzung ins Russische und Chinesische ist in Vorbereitung.
  • Gerne nehmen wir auch online an einem gemeinsamen Plenum zu von euch ausgewählten Themen teil.
  • Darüber hinaus schafft die regionale Tagung Raum für Begegnung, gemeinsame Vertiefung und sozialen Austausch.

 

Zurück zu Weltweite Vorbereitung

Zurück zu Weitere Informationen