Medsektion Geotheanum - Home
Aktuelles – Anthroposophische Medizin

Weil der Mensch mehr ist

Im Mittelpunkt der Anthroposophischen Medizin steht immer der Mensch mit seiner Geschichte und seinen Bedürfnissen. Sehen Sie selbst: 


Auftakttreffen: Medizin und Therapie in Heilpädagogik und Sozialtherapie

13. Juli, 18 Uhr − 14. Juli, 16 Uhr

Sonnenhof, Arlesheim, Schweiz

Weitere Informationen
 


26. Osteuropäische Tagung

Ernährung und Mensch. Der Mensche lebt nicht vom Brot allein”

Für ÄrztInnen, WaldorflehrerInnen, VorschulpädagogInnen, Bauern und Bäuerinnen, Eltern und alle interessierten Personen

30. Juli – 4. August 2019
in Rencēni, Burtnieki region, Lettland

Weitere Information


Zum Aufgeben ist es zu spät – der Umgang mit Sterben und Tod

Einladung zum Podiumsgespräch
Landhaus Solothurn, Sonntag, 22. September 2019, 11:00 – 16:30 Uhr

Programm und Anmeldung
 


Schnupperwoche Anthroposophische Medizin, Therapie und Pflege

Montag, dem 23. bis Freitag, dem 27. September 2019 am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin-Kladow 

Die Schnupperwoche wendet sich an Medizinstudierende, AssistenzärztInnEn und an Pflegende, die sich intensiver mit der Anthroposophischen Heilkunst auseinandersetzen möchten und eine praxisorientierte Begegnung damit suchen. Sie wendet sich an diejenigen, die in ihrem Beruf neue Möglichkeiten der Hinwendung zu PatientInnen wollen und die darüber nachdenken, an der berufsbegleitenden Weiterbildung Anthroposophische Medizin oder am Grundkurs Anthroposophische Pflege teilzunehmen. Vorkenntnisse sind willkommen, Teilnahmevoraussetzung ist aber alleinig Ihr Interesse. Der Kurs kann als Bestandteil einer Famulatur/eines Praktikums/eines Praktischen Jahres am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe anerkannt werden.

Programm (PDF)  |  Online anmelden


„WIR- von Anfang an" (25./26.10. 2019 in Stuttgart)

Vertrauen und Zuversicht schaffen – gemeinsam für Eltern und Kind einstehen: Um diese großen Herausforderungen geht es in Schwangerschaft, Geburt und früher Kindheit. Beim Kongress „WIR- von Anfang an“ im Stuttgarter Rathaus am 25./26.10. 2019 veranstalten dazu gemeinsam Frauen- und Kinderärzt*innen, Hebammen und Eltern dazu einen gemeinsamen Kongress. Der baden-württembergische Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, die Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, der Landesverband der Hebammen Baden-Württemberg,  der Elternverband Motherhood, die Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte, die Filderklinik und das Stuttgarter Olgahospital u.a. veranstalten diesen Kongress gemeinsam, der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe und der renommierte Medizinethiker Prof. Giovanni Maio wirken mit – ein Kongress, der neue Brücken schlägt! Mit Gabriela Stammer, Carmen Eppel, Cristina und Christoph Meinecke, Jan Vagedes und Georg Soldner sind zahlreiche anthroposophische Ärztinnen und Ärzte an der Vorbereitung und Durchführung des Kongresses beteiligt.

Weitere Informationen und Anmeldung


Arbeitstreffen mit medizinisch-therapeutischen KollegInnen mit Interesse an der anthroposophischen Heilpädagogik und Sozialtherapie

5. − 6. Oktober 2019
Goetheanum, Dornach, Schweiz

Weitere Informationen


Internationale Weiterbildung zu medizinisch-therapeutischen Aspekten der Biografiearbeit

Die fünf Tore zu Krankheit und Heilung, Modul 6: Heilkraft aus dem "wahren Ich" und der Beziehung zur Schicksalsführung

Planung & Ausführung: Dr. Michaela Glöckler, Carine Biessels, Karl-Heinz Finke, Dr. Susanne Hofmeister

Beginn: Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:30 Uhr
Ende: Sonntag, 8. Dezember 2019, 12:30 Uhr
Ort: Anthroposophisches Zentrum Kassel Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel

Kontakt: carine@counsellor.com

Einladung und Zeitplan


Stellungnahme der Anthroposophischen Medizin zu Impfungen

Stellungnahme herunterladen (PDF)


Internationaler Kleinkindkongress zu Schwangerschaft, Geburt und früher Kindheit

10. bis 13. Juni 2020 am Goetheanum


Im Mutterleib, während der Geburt und in den ersten drei Lebensjahren ist der Mensch sehr empfindsam. Alles Erlebte hinterlässt bis in die Leiblichkeit hinein einen prägenden Eindruck. Gleichzeitig ist das Kind von dem Impuls erfüllt, sich zu entwickeln und die Welt zu erkunden.

Immer mehr Menschen werden heute im Laufe ihrer Biografie darauf aufmerksam, wie sie von frühkindlichen Situationen oder Defiziten in ihrer Entwicklung beeinflusst wurden. Hier liegt eine große individuelle und gesellschaftliche Verantwortung.

Jedes Kind braucht emphatische Bezugspersonen, die ihm eine angemessene physische, lebendige und geistig-seelische Hülle bieten, seine Ängste auffangen sowie Freiraum schaffen für Freude und Spiel. Nur durch den Rhythmus von Bindung und Autonomie kann sich das Kind gesund
entwickeln.

Bei diesem Kongress wollen wir dazu gemeinsam Ideen entwickeln, praktische Erfahrungen austauschen und den Impuls zur Würde des kleinen Kindes stärken.

Vortragende zu unserem Thema zum aktuellen Stand der Planung werden unter anderem Georg Soldner, Katherine Scharff, Lakshmi Prasanna, Michaela Glöckler, Claudia Grah-Wittich, Natalie Hurst und Jan Vagedes sein.

Wir freuen uns über jede/-n, die/der mit uns an diesen Themen arbeiten will und laden herzlich Kleinkindpädagoginnen/-pädagogen, Ärztinnen/Ärzte, Pflegende, Hebammen und Therapeutinnen/Therapeuten sowie alle Interessierten ans Goetheanum in Dornach ein.

Flyer Vorabankündigung (PDF)